FANDOM


American Wrestling Association
American Wrestling Association Logo.png
Beschreibung
Name:

American Wrestling Association

bekannte Kürzel:

AWA

Territorien:

Global

Zustand:

Geschlossen

Gründer:

George Tuohey

Gründungsdatum:

1919
Reaktiviert Mai 1960

Übernommen am:

1996

Übernommen von:

World Wrestling Federation

Datum der Schließung:

1991

Präsident:

Verne Gagne

Vize-Präsident:

Wally Karbo

Sitz:

Minneapolis, Minnesota, USA

Titel:

AWA World Heavyweight Title (eingestellt)
AWA World Heavyweight Wrestling Championship (Ohio) (eingestellt)
AWA World Heavyweight Wrestling Championship (Minneapolis) (eingestellt)
AWA World Light Heavyweight Title (eingestellt)
AWA World Tag Team Title (eingestellt)
AWA World Women's Title (eingestellt)
AWA Eastern States Heavyweight Title (eingestellt)
AWA International Title (eingestellt)
AWA United States Heavyweight Title (eingestellt)[1]
AWA American Heavyweight Title (eingestellt)
AWA Southern Tag Team Title (eingestellt)[2]
Continental United Heavyweight Title (eingestellt)[2]
CWA International Tag Team Title (eingestellt)[3]

bekannte Stars:

Verne Gagne
Wally Karbo
Buddy Rogers
Larry Hennig
Curt Hennig
Hulk Hogan


American Wrestling Association, kurz AWA, ist der Name einer ehemaligen US-amerikanischen Wrestlingpromotion, die in Minneapolis, Minnesota beheimatet war. Promotoren waren Verne Gagne und Wally Karbo.

Geschichte Bearbeiten

Die Geschichte der AWA beginnt ca. 1919 in Boston (Massachusetts) als dort von George Tuohey die Promotion American Wrestling Association aufgestellt wurde. Bereits 1922 erwarb Paul Bowser die AWA und dehnte deren Einflussbereich über die gesamte Ostküste aus.

Aufstieg der AWA zur regionalen Major Promotion Bearbeiten

Paul Bowser baute die AWA schnell zur einer der wichtigsten Wrestlingorganisation in den Neuenlandstaaten aus. Am 21. Februar 1928 nahm Ed "Strangler" Lewis in St. Louis (Missouri) an einem freien Turnier um die World Heavyweight Wrestling Championship teil und besiegte seinen Kontrahenten Joe Stecher um diesen Titel.

Paul Bowser leitete als erster Wrestlingveranstalter aus dieser Championship seinen eigenen World Title ab, in dem er die originale World Championship in der AWA mit dem lokalen AWA Heavyweight Wrestling Title vereinte und als AWA World Heavyweight Wrestling Championship verteidigen ließ. Der amtierende World Champion trug seit dieser Zeit zwei Gürtel, die gleichzeitig ausgekämpft wurden: Zum einen war es der regionale Titelgürtel der AWA Heavyweight Wrestling Championship und zum anderen der Gürtel der originalen World Championship.

Am 29. April 1929 verlor Lewis in Boston seine Titel an den Football-Profi Gus Sonnenberg, welcher für die National Wrestling Association um den Titel antrat. An diesem Ausscheidungsturnier griff erstmalig eine ausgearbeitete Storyline ein, da die National Boxing Association gedachte, für ihre Wrestlingabteilung einen World Title einzuführen. Nach dem Titelerhalt leitete die National Wrestling Association daraus ihre eigene NWA World Championship ab.

In den folgenden Jahren schlossen sich Paul Bowser immer mehr Wrestlingorganisationen an, sodass die AWA langsam zur einflussreichsten Wrestling Association im Nordosten der Vereinigten Staaten aufstieg und die Liga selbst als so genannte Major Promotion galt. Ab 1930 trat die AWA dann in unmittelbare Konkurrenz zur von Tom Packs geführten National Wrestling Association, die vor allem im mittleren Westen der USA vorherrschend war.

Die AWA als Mitgliedsorganisation der National Wrestling Association Bearbeiten

Um der dikatorischen Strukturen der National Wrestling Association durch Packs' entgegenzusteuern, wurde im Sommer 1935 vom Board of Directors der Promotion beschlossen, Bowser und seine AWA als ordentliches Affiliate aufzunehmen und diesen als zweiten Head Promotor neben Packs zu etablieren. So ging am 27. Juni 1935 die American Wrestling Association in die National Wrestling Association auf und bereits am 30. Juli des gleichen Jahres wurden beide World Titles in der NWA World Championship vereint. Doch währte die Zusammenarbeit zwischen beiden Head Promotors nicht lage, denn bereits am 29. Dezember 1937 wurde die AWA World Championship reaktiviert und als regionaler Wrestlingtitel fortgeführt.

Im Februar 1938 dehnte sich der Einflussbereich der National Wrestling Association auch ins benachbarte Kanada aus, als sich der Promotor Eddie Quinn mit seiner Montreal Athletic Commission der AWA anschloss. Bis zum Zweiten Weltkrieg galt die AWA als zweitgrößte Wrestlingorganisation der Vereinigten Staaten.

Die AWA als Mitgliedsorganisation der National Wrestling Alliance Bearbeiten

1940 kam es zu einem inneren Bruch in der National Wrestling Association, als sich einige Wrestlingveranstalter zum Banner National Wrestling Alliance zusammenschlossen. Die National Wrestling Association geriet immer mehr in die Bedeutungslosigkeit. Im Sommer 1948 wurde von einflussreichen Promotoren beschlossen, die National Wrestling Association zu reorganisieren und diese Reorganisation in die National Wrestling Alliance war bis zum September 1948 abgeschlossen. Am 27. November 1949 erfolgte der Beitritt der AWA zur National Wrestling Alliance und Paul Bowser wurde der NWA-Vertreter für das Territorium New England . Die AWA veranstaltete nun unter dem Banner NWA American Wrestling Association.

Der Promotor Tony Stecher, der seit 1933 in Minnesota den Minneapolis Boxing & Wrestling Club führte, war im Juli 1948 ein Gründungsmitglied der National Wrestling Alliance. Auf dem Septembertreffen 1948 wurde Stecher der Bundesstaat Minnesota ("NWA Territory of Minnesota") übertragen und er führte in Minneapolis das sogenannte "National Wrestling Alliance Minneapolis Office".

Der Wiederaufstieg der AWA zur eigenständigen Promotion Bearbeiten

Der Bruch mit der National Wrestling Alliance erfolgte 1957, als Paul Bowser seine Promotion unter dem Namen Atlantic Athletic Commission selbständig machte. Etwas später, am 15. Juli 1957, verließ auch weiterer Mitbegründer der National Wrestling Alliance, Max Clayton, den Dachverband und schloss das NWA-Büro Omaha. Damit war das Territorium Nebraska war wieder unabhängig.

Die in Chicago tätigen Promotionen Ray Fabiani und Leonard Schwartz übernahmen den Namen NWA American Wrestling Association kurzfristig für das Territorium Chicago.

Am 9. August 1958 besiegte Verne Gagne in Omaha, Nebraska den damaligen NWA-Champion Edouard Carpentier. Ihm wurde jedoch der Titel wieder aberkannt, da dieser von Eddie Quinn dem Wrestler Killer Kowalski versprochen wurde. Verne Gagne versuchte nun fast zwei Jahre lang, den Titel zugesprochen zu bekommen.

Im Januar 1960 zog sich Tony Stechers Sohn Dennis aus der NWA zurück und die Wrestler Wally Karbo und Verne Gagne kauften sich in den Minneapolis Boxing & Wrestling Club ein.

Dennis Stecher, Wally Karbo und Verne Gagne waren nun gleichberechtigte Promotoren in dieser NWA-Organisation. Diese drei reaktivierten bereits im Februar 1959 die 1953 eingestellte AWA World Heavyweight Wrestling Championship, in dem man Pat O'Connor zum ersten World Champion der AWA erklärte.

O'Connor war seit dem 9. Januar 1959 Champion der National Wrestling Alliance und Verne Gagne und Wally Karbo erhoben nun Anspruch auf diesen Titel. Sie gaben O'Connor nun ein 90-tägiges Ultimatum, den Titel an Gagne zu übergeben, in dem er ein von der AWA gefordertes Match verlor. Doch ließ das "NWA World Heavyweight Championship Committee", die zentrale Stelle der National Wrestling Alliance, die über die in dem Dachverband stattfindenden Titelwechsel entschied, dieses Ultimatum unbeantwortet verstreichen.

Infolge dessen schlossen Karbo und Verne, nach Ablauf ihres Ultimatums, im Mai 1960 das "NWA Minneapolis Office" und damit war der Austritt des Minneapolis Boxing & Wrestling Club aus der National Wrestling Alliance rechtlich vollzogen. Am 16. August 1960 wurde Gagne nachträglich zum Träger der erneuerten AWA World Championship erklärt, nachdem sich Pat O'Connor weigerte, den aus der originalen AWA-Championship entstandenen NWA-Titel an diesen zu verlieren.

Die AWA als erneuerter Dachverband der unabhängigen Wrestling-Szene Bearbeiten

Unter Gagne wurde der Minneapolis Boxing & Wrestling Club nun unter dem Namen American Wrestling Association bei der regionalen Sportkommission angemeldet und dort als Promotion registriert.

In kurzer Zeit wurde sie eine der größten Wrestlingpromotionen der USA und stieg zum ernsthaften Konkurrenten der National Wrestling Alliance auf, da die AWA gleich mit der Show AWA All-Star Wrestling über ein festes TV-Format in Minnesota verfügte. Dieses TV-Format sollte bis 1991 laufen und wurde später landesweit um die Formate AWA Championship Wrestling und AWA Major League Wrestling erweitert; letzteres TV-Format wurde für das benachbart Kanada produziert.

Bereits in der Anfangszeit der AWA schlossen sich zahlreiche Promotoren der unabhängigen Wrestlingszene an. So trat unter anderem am 17. Juli 1960 die Atlantic Athletic Commission der erneuterten AWA bei. Damit galt Gagnes AWA auch in der Öffentlichkeit als legitime Nachfolgepromotion der originalen AWA. Verne Gagne gelang es auch, das ehemalige NWA-Territorium Nebraska zu übernehmen.

Die AWA als globale Alternative zur NWA und der WWF Bearbeiten

Verne Gagne trug seit dem 16. August 1960 und für die Dauer von 22 Jahren, nur durch kurze Titelverluste unterbrochen, den Titel eines AWA World Champions. Dieser sollte sich zwischen den 1960er und 1980er Jahren zu einem der wichtigsten Wrestling-Titel entwickeln. So ließ er diesen World Title nicht nur in den USA, sondern auch in Spanien und Japan austragen.

Mitte der 1980er Jahre aber machten sich Gagnes Alter und seine konservative Haltung dem Sport gegenüber bemerkbar. Dadurch wanderten Fans und Superstars scharenweise zu den interessanteren Konkurrenten NWA und WWF ab.

Um ein weiteres Abwandern der Fans zur übermächtigen WWF entgegen wirken zu können, gründete die American Wrestling Association 1984 mit zahlreichen regionalen Mitgliedsorganisationen der NWA die neue Promotion Pro-Wrestling USA. Diese Promotion begann zwar erfolgreich, entwickelte sich aber in der weiteren Folge zu einem finanziellen Misserfolg, die im Mai 1990 geschlossen wurde.

Am 28. April 1986 richteten die AWA und die National Wrestling Alliance in East Rutherford (New Jersey) eine gemeinsame Veranstaltung aus, die den Namen Rage In A Gage trug.

1989 schloss sich die AWA, als das Ende von Pro-Wrestling USA bereits absehbar war, mit der CWA und zahlreichen unabhängigen Promotionen zur USWA zusammen.

Bereits 1990 löste sich die AWA wieder von der USWA und wurde im Dezember aus finanziellen Gründen inaktiv. Die unter AWA-Vertrag stehenden Wrestler wurden von der World Wrestling Federation übernommen, sofern diese nicht darauf bestanden, unabhängig oder im Rahmen der National Wrestling Alliance anzutreten.

1991 erklärte Verne Gagne die Promotion American Wrestling Association für bankrott und die Promotion wurde nun offiziell geschlossen, nachdem er sämtliche Rechte auf vorhandenes Filmmaterial zugunsten der WWF verzichtet hatte, um einen Teil seiner Schulden zu begleichen.

Reorganisierung des AWA-Banners Bearbeiten

Ab 1996 wurden jedoch wieder Wrestlingveranstaltungen unter dem Banner "American Wrestling Association" global durchgeführt. Dale Gagne kaufte die Namensrechte der ehemaligen AWA, da der eheamalige Besitzer Verne Gagne es seinerzeit versäumt hatte, sich die Namensrechte schützen zu lassen.

Video- und Filmrechte Bearbeiten

Die Rechte am Film- und Videomaterial von Verne Gagnes AWA gehörten seit längerem dem Promotor von World Wrestling Entertainment, Vince McMahon, der sich die Rechte sicherte, als er die AWA-Wrestler von Verne Gagne übernahm. Dieser gab im Jahr 2006 eine DVD mit dem Titel The Spectacular Legacy of AWA heraus. In einer zweistündigen Dokumentation kommen Verne und Greg Gagne, Funktionäre und Kommentatoren wie Al DeRusha, Eric Bischoff und Gene Okerlund aber auch Wrestler wie Hulk Hogan, Baron Von Raschke und James Brunzell zu Wort.

Fußnoten Bearbeiten

  1. Dieser Titel wurde sowohl in der AWA als auch in der National Wrestling Alliance ausgekämpft.
  2. 2,0 2,1 Dieser Titel wurde sowohl in der AWA, der NWA und der Promotion Continental Wrestling Association ausgetragen.
  3. Dieser Titel wurde sowohl in der CWA als auch in der AWA ausgekämpft.

siehe auch Bearbeiten

LinksBearbeiten

Quelle: Artikel (Wikipedia)
Autoren: Versionen
Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki