FANDOM


Oreal Perras
Koloff.jpg
Beschreibung
Name:

Oreal Perras

Ringname(n):

Jim Perris
Red McNulty
Ivan Koloff

Namenszusätze:

The Russian Bear

Liga:

Inaktiv

Körpergrösse:

177 cm

Kampfgewicht:

103 kg - 131 kg

Wohnsitz:

Greenville, North Carolina, USA

Angekündigt aus:

Moskau, Sowjetunion (Russland)
Odessa, Russland
Ukraine

Debüt:

Februar 1965

Trainer:

Jack Wentworth
Don Koloff

Rücktritt:

September 1994

Finisher:

Bearhug
Russian Sickle
Diving Kneedrop

Tag-Teams:

The Koloffs

Stables:

The Russians

Oreal Perras (* 25. August 1942 in Chrysler, Ontario, Kanada) ist ein ehemaliger kanadischer Wrestler, der als „The Russian Bear“ Ivan Koloff bekannt wurde.

KarriereBearbeiten

AnfängeBearbeiten

Perras wuchs auf einem Bauernhof in einer großen Familie mit sechs Brüdern und drei Schwestern auf. Als er im Alter von 8 Jahren Wrestling im Fernsehen gesehen hatte, wollte er diesen Beruf auch erlernen. Im Alter von 17 Jahren brach er die Schule ab und ging in die Wrestlingschule von Jack Wentworth in Hamilton; Ontario. Dort begann er mit Gewichten zu trainieren und erlernte die erforderlichen Techniken. Nach einem Jahr bekam er das Gimmick des Red McNulty verpasst, welches einen aus Dublin stammenden irischen Schläger mit Augenklappe darstellte.

Durchbruch als „The Russian Bear“Bearbeiten

1967 bekam er schließlich ein neues Gimmick. Perras sollte nun einen aus der Ukraine stammenden Sowjetrussen portraitieren. Durch sein Gewicht von knapp über 130 kg, bei einer für einen Wrestler relativ geringen Körpergröße von 1,77 m, wirkte Perras sehr kräftig und stämmig. Diese Konstitution, die an einen kleinen Bären erinnerte, brachte ihm schließlich den Spitznamen „The Russian Bear“ ein.

Sein Debütmatch hatte er dann interessanterweise gegen Bruno Sammartino, bei einer Fernsehaufzeichnung in Pittsburgh. Perras wrestlete noch drei Jahre in der Region um Toronto und im Nordwesten der USA, um Erfahrung zu sammeln. Dabei gewann er 1967 bereits den Canadian Heavyweight Championship. Danach ging er zum ersten mal in seiner Karriere nach Japan.

Am 18. Januar 1971 folgte der wohl größte Erfolg seiner Karriere. Er konnte den Rekordchampion Bruno Sammartino, der den Titel vorher fast 8 Jahre lang gehalten hatte, klar und legal im Madison Square Garden besiegen. Das Publikum reagierte geradezu geschockt, hatte doch nun inmitten des Kalten Krieges, ein „Russe“ den einheimischen Champion geschlagen. Doch Perras hielt den WWWF Heavyweight Championship nicht lange. Bereits am 8. Februar des gleichen Jahres musste er ihn wieder an Pedro Morales abgeben.

In der Folgezeit tourte Perras durch die verschiedenen Promotions und trat auch in Europa, Japan, Australien, Puerto Rico an.

In der 1980er Jahren trat Perras hauptsächlich für die NWA und Jim Crockett Promotions an. In der NWA wurde er World Tag Team Champion mit Ray Stevens und auch Six-Men Tag Team Champion mit Nikita Koloff und Don Kernodle bzw. Krusher Kruschev, der letzteren ersetzte.

In dieser Zeit ließ man ihn auch den jungen Wrestler Nelson Scott Simpson als seinen Neffen Nikita Koloff präsentieren und mit ihm das Tag Team The Russians bilden. Sie fehdeten mit den Road Warriors, dem Rock'n Roll Express, sowie mit Magnum TA und Champion Ric Flair.

1986 ließ man Nikita sich gegen Perras wenden und mit Dusty Rhodes verbünden. Perras hingegen, suchte sich in Dick Murdoch und Vladimir Petrov neue Partner, um gegen die beiden zu fehden.

1988, nachdem er kurz Mitglied im Stable Paul Jones' Army war und die Powers of Pain (eine 1:1-Kopie der Road Warriors) betreute, gab es eine Wiedervereinigung des Teams mit Nikita. Sie fehdeten mit Paul Jones' Army, bevor sie die Jim Crocket Promotion im Januar 1989 endgültig verließen.

Danach war Perras in den Independent Promotions aktiv und trat in Legendenmatches gegen Wrestler wie Chief Wahoo McDaniel oder Jimmy Valiant an.

ErfolgeBearbeiten

  • Andere Titel

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki