FANDOM


Unter einem Sperrverzeichnis (engl. Blackbook) versteht man ein Register, in dem lokale wie nationale Sperren mit Angabe der Dauer und einer Sperrbegründung verzeichnet werden.

Die Sperrverzeichnisse der Wrestlingorganisationen sind dem der für sie zuständigen State Athletic Sport Commission untergeordnet. Eine nationale Sperre bedeutet für den Betroffenen, dass es sich dabei um eine meist zeitlich begrenzte Vollsperrung handelt. Diese untersagt ihm eine Aktivität in den von den SASC kontrollierten Gebieten und der Gesperrte kann nur in den wenigen US-amerikanischen Bundesstaaten antreten, die keine Sportkommission besitzen. In extremen Fällen kann in einem Wrestlingsperrverzeichnis auch eine internationale Sperre vermerkt werden, die dann unbegrenzt sind. Das kommt einem Berufsverbot gleich.

Sperren bzw. Einträge in einem Sperrverzeichnis können auch im Rahmen einer Storyline eingesetzt werden. So ließ in der ECW beispielsweise Ende der 1990er Jahre der Wrestler Justin Credible seinen Kollegen Sabu sperren. Dieser trat zu dieser Zeit meist schwer verletzt (Kiefer- und Rippenbrüche u. ä.) an und mit der Sperrung gab man diesem die Möglichkeit, seine Verletzungen auszukurieren.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki